Aktion Stolpersteine - eine Kooperation mit dem Gymnasium

Zwischen den Jahren 1933 und 1945 wurden viele Bürger Schifferstadt teils wegen ihres Glaubens teils wegen der unerwünschten Meinung deportiert und eine große Anzahl von ihnen ermordet.

Die Aktion Stolpersteine möchte das Andenken an diese Menschen wahren und hat im November 2014 die ersten "Stolpersteine" vor den Häusern der Opfer verlegt. Stolpersteine sind Pflastersteine aus Messing. Auf ihnen ist der Name und das Schicksal eingraviert.

     

   

    

Der Leistungskurs Geschichte des Paul-von-Denis-Gymnasiums (Frau Möller) dokumentierte anlässlich dieses Ereignisses die Biografien der Schifferstadter Opfer des Nationalsozialismus und wählte Texte zu den Orten aus.

  Frau Dr. Möller informiert über die Aktion.

 

 
Sasha liest den Lebenslauf zur der in Erinnerung gehaltenen Person vor.

Die Multimedia-AG der Salierschule (Herr Becker) gestaltete hierzu den graphischen Hintergrund. Zu der Auseinandersetzung der Schüler mit dem Thema gibt es eine eigene Dokumentation.

Unten sehen Sie Bilder vom Besuch des Leistungskurses des Gymnasiums am 08.07.2014 an unserer Schule und die Eröffnung der gemeisamen Ausstellung durch die Bürgermeisterin Frau Ilona Volk.