Arbeits­schwer­punkte der Sali­er­schule

Das Kol­le­gium der Sali­er­schule hat sich im Rah­men der kon­ti­nu­ier­li­chen Schul­ent­wick­lung meh­rere Arbeits­schwer­punkte gesetzt:

Klas­sen 1–4
Schwer­punkt auf der Anbah­nung grund­le­gen­der schu­li­scher Fer­tig­kei­ten, wie:

  • För­de­rung der Grob- und Fein­mo­to­rik
  • Durch­lau­fen des Lese- und Schreib­lehr­gangs
  • Auf­bau einer Zahl- und Men­gen­vor­stel­lung
  • Erwerb grund­le­gen­der Rechen­tech­ni­ken
  • Ers­ter Umgang mit Medien

    Klas­sen 5 + 6

    Erwor­be­nen Fähig­kei­ten wer­d­enge­fes­tigt und aus­ge­baut. Dazu kommt:

  • Erwei­te­rung des Fächer­ka­nons
  • Sys­te­ma­ti­sches Trai­ning sozia­ler Kom­pe­ten­zen
  • Arbeit an Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen, die spä­ter für eine Berufs­aus­bil­dung wich­tig sind
  • Aus­bau der Medi­en­kom­pe­tenz

 

Klas­sen 7–9

in der Ober­stufe geht es um:

  • Siche­rung der Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen als Vor­aus­set­zung für ein selbst­be­stimm­tes Leben
  • Inten­sive Aus­ein­an­der­set­zung mit den Grund­wer­ten unse­rer demo­kra­ti­schen Gesell­schaft
  • Aus­bau und Erwei­te­rung der Medi­en­kom­pe­tenz
  • Berufs­ori­en­tie­rung: Die Sali­er­schule nimmt an dem Berufs­ori­en­tie­rungs­pro­gramm des BMBF (BOP) teil. Mit Hilfe einer teil­weise com­pu­ter­ba­sier­ten Poten­ti­al­ana­lyse ent­de­cken die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre Stär­ken. Anschlie­ßend haben sie in Werk­statt­ta­gen (bei der Hand­werks­kam­mer Pfalz, Stand­ort Lud­wigs­ha­fen) die Mög­lich­keit, hand­lungs­ori­en­tei­ert unter­schied­li­che Berufe aus­zu­pro­bie­ren. Nach die­sem ers­ten Schnup­pern in der Welt der Berufe, haben die Jugend­li­chen die Mög­lich­keit, im Rah­men von drei wei­te­ren Betriebs­prak­tika und des Pra­xis­tags wei­tere Ein­drü­cke aus der Berufs­welt zu sam­meln.

Ganz­tags­schule

Unsere Schule ist eine Ganz­tags­schule in Ange­bots­form.

Ganz­tag­schule in Unter- und Mit­tel­stufe

Die Schüler/innen haben Unter­richt in den Stun­den 1–5.
In der 6. Stunde essen sie und haben anschlie­ßend Pause.
In der 7. Stunde wer­den Übungs­auf­ga­ben und ver­tie­fende Auf­ga­ben bear­bei­tet.
Eine Lehr­kraft unter­stützt sie dabei.

In der 8. und 9. Stunde gibt es in der Unter­stufe (Klas­sen 1–4) ver­schie­dene Ange­bote zur För­de­rung: Sport, Medi­en­pro­jekte, soziale Spiele, Büche­r­ei­n­ut­zung, För­de­rung der Lese­kom­pe­tenz, Bas­teln und Hand­ar­beit (För­de­rung fein­mo­to­ri­scher Kom­pe­ten­zen) und künst­le­ri­sche und jah­res­zeit­li­che Pro­jekte.

In der Mit­tel­stufe (Klas­sen 5–6) wer­den zuneh­mend unter­richt­li­che Inhalte ver­tieft und Kom­pe­ten­zen gefes­tigt.

Ganz­tag­schule in der Ober­stufe

In der Ober­stufe haben die Schüler/innen Unter­richt in den Stun­den 1–6.
Anschlie­ßend wird gemein­sam zu Mit­tag geges­sen. Das Essen wird von den Schüler/innen selbst zube­rei­tet (Selbst­ver­sor­ger­kü­che). Danach haben die Schüler/innen Pause.
In den Stun­den 8 und 9 wer­den unter­richt­li­che Inhalte ver­tieft und erwor­bene Kom­pe­ten­zen geübt. An min­des­tens einem Nach­mit­tag fin­det grund­stän­di­ger Unter­richt statt, um die Zeit aus­zu­glei­chen, in der die Schüler/innen im Pra­xis­tag sind.

Ganz­tags­klas­sen

Fast alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Sali­er­schule besu­chen die Ganz­tags­schule. Dies eröff­net die Chance, reine Ganz­tags­klas­sen zu bil­den. Ganz­tags­klas­sen haben den Vor­teil, dass der Schul­all­tag fle­xi­bel gestal­tet wer­den kann. Die För­de­rung kann inten­si­viert wer­den, außer­un­ter­richt­li­che Pro­jekte haben genug Zeit und Raum und es kön­nen auch Ruhe- oder Rück­zugs­mög­lich­kei­ten ange­bo­ten wer­den.

Selbst­ver­sor­ger­kü­che

Eine Beson­der­heit ist unsere Selbst­ver­sor­ger­kü­che, in der Schü­ler und Schü­le­rin­nen:

  • Grund­le­gende Kennt­nisse in Haus­wirt­schaft erwer­ben
  • Fer­tig­kei­ten in einer pro­fes­sio­nel­len Gastro­kü­che regel­mä­ßig üben, ver­tie­fen und aus­bauen kön­nen
  • Nach einer ver­pflich­ten­den, pro­fes­sio­nel­len Hygie­ne­be­leh­rung stän­dig die Ein­hal­tung die­ser Vor­schrif­ten üben
  • Ein­bli­cke erhal­ten in Waren­kunde, Vor­rats­hal­tung, Res­te­ver­wer­tung
  • Den Umgang mit begrenz­ten finan­zi­el­len Res­sour­cen erler­nen (z.B. durch die Beach­tung sai­so­na­ler und regio­na­ler Ange­bote

wir sind hos­pi­ta­ti­ons­schule

Seit 2016 ist die Sali­er­schule eine der Hos­pi­ta­ti­ons­schu­len, wel­che in Rhein­land-Pfalz ein­ge­rich­tet wur­den, um inter­kol­le­giale Wei­ter­bil­dung und schul­art­über­grei­fende Koope­ra­tion zu för­dern. Dies ver­pflich­tet gleich­zei­tig dazu, ste­tig an der eige­nen Qua­li­täts­si­che­rung und Wei­ter­ent­wick­lung zu arbei­ten, was durch ein schul­in­ter­nes Fort­bil­dungs­kon­zept gesi­chert wird.

Mit­ein­an­der und von­ein­an­der Ler­nen: Das steht hin­ter der Idee der Hos­pi­ta­ti­ons­schu­len. Ins­ge­samt neh­men 29 Schu­len am Pro­jekt in Rhein­land-Pfalz teil. Dazu gehö­ren Grund­schu­len, Real­schu­len Plus, Inte­grierte Gesamt­schu­len, För­der­schu­len, Gym­na­sien und Berufs­bil­dende Schu­len.

Anfahrt & Weg­be­schrei­bung

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.
Mehr erfah­ren

Karte laden

Schul­bus
Die Schüler/innen fah­ren täg­li­che mit den Schul­bus­sen. Die Busse hal­ten direkt am Schul­ge­lände. Bus­auf­sich­ten an der Hal­te­stelle wer­den gestellt.

Bahn
Die Sali­er­schule liegt nur wenige Minu­ten vom Bahn­hof Schif­fer­stadt-Süd ent­fernt und kann mit der S‑Bahn erreicht wer­den. Vom Bahn­hof nach links, die Speye­rer Straße bis zur “roten” Tank­stelle, rechts in die Jäger­straße, nach der Kir­che neben dem Neu­bau (Haus­num­mer 18)